Krieg! Was Kinder und Jugendliche beschäftigt?

Krieg! Was Kinder und Jugendliche beschäftigt?

Immer wieder faszinierend wie Kinder weltpolitische Themen auf den Punkt bringen. Wir Erwachsene können von ihnen lernen. Als ich in der Früh wie immer den Klassenraum meiner 1. Klasse betrete war eine ungewöhnlich starke Aufgekratztheit spürbar. Viele Schüler*innen kramten zwar noch nervös nach Heften und Stiften – um dann jedoch übergangslos nachzufragen, was es eigentlich mit der Situation in der Ukraine auf sich habe. Manche hatten noch nicht realisiert, dass es den Überfall der Russen auf das Nachbarland Ukraine gegeben hat. In der morgendlichen Verschlafenheit konnten sie schlichtweg nicht fassen, was das heißen soll: Krieg in Europa

Wie es sich für einen aufmerksamen Lehrer gehört, habe ich die Gemengelage aus Angst, Verunsicherung und kindlicher Neugier thematisch aufgegriffen und die aktuelle Situation mit Hilfe eines improvisierten Tafelbilds erklärt. Fragen zu beantworten ist nicht nur die Aufgabe eines Lehrers, in diesem Fall ist es auch eine Chance Angst zu nehmen. Meine Skizze der ehemaligen UdSSR und des heutigen Russland geriet denkbar schlecht. Insbesondere die wechselnden Grenzziehungen, die es infolge historischer Geschehnisse gegeben hat, führten bei den Schülern zu kritischen Nachfragen. Doch die Gegenwart löste, ungeachtet dessen, dass die Ukraine häufig aufgeteilt gewesen war, Unverständnis und Ratlosigkeit aus. Da zeigt plötzlich eine Schülerin mit der Wortmeldung auf, wenn sie nicht ohne zu fragen eine Nachbarwohnung betreten dürfe, so kann doch erst recht nicht ein Land ohne Erlaubnis in ein benachbartes Land einmarschieren, „das gehört sich doch einfach nicht. Hat das dem Herrn Putin seine Mutter nicht beigebracht?“ Grenzverläufe zu erklären ist schon nicht leicht, aber die Frage dieser Schülerin zu beantworten mindestens genauso schwer. Ihre Worte hatten mich ehrlich betroffen gemacht.

Die darauffolgende Stunde führt mich in eine Oberstufenklasse. Auch hier Unruhe und das Bedürfnis als erstes über den Krieg sprechen zu dürfen. Er geht den Schülern nahe und er ist nah. Einige sorgen sich um Freunde in der Ukraine, von denen sie wissen, dass sie jetzt Nächte in Bunkern und Kellern verbringen. Im Gespräch erfahre ich auch einiges über persönliche Ängste, wenn die Schüler*innen an ihre unmittelbare Zukunft denken. Wie wird es demnächst um die Sicherheit in Europa und der EU bestellt sein? Viele wissen nicht wie neutral Österreich sein kann und darf. Zwei Burschen ist nicht wohl bei dem Gedanken an ihren bevorstehenden Termin bei der Stellungskommission. Doch die Zeit für Gespräche ist in dieser Stunde begrenzt, denn in wenigen Minuten wird der schon vor Wochen angesagte Feueralarm an unserer Schule beginnen. Trotzdem lassen die Schüler bis zum letzten Moment nicht locker und erzählen von ihren ukrainischen Freunden, die jetzt den Kontakt über Social-Media verzweifelt nutzen, in der Hoffnung nicht allein gelassen zu werden.

Der Feueralarm geht los. Wir müssen die Diskussionen beenden, zumindest für heute. Geordnet und diszipliniert verlassen wir unsere Klasse und folgen den vorgeschriebenen Fluchtwegen. Am Sammelplatz angekommen wissen wir, wir sind in Sicherheit.

Mehr von MMag. Stefan Federspiel

Wie Stress und Depression zusammenhängen
Wie Stress und Depression zusammenhängen

Evolutionsgeschichtlich hat Stress den Sinn bei einer potentiellen Bedrohung schnell reagieren zu können, also entweder zu kämpfen oder zu fliehen

Mehr...

„Unsichtbare“ Männerdepression
„Unsichtbare“ Männerdepression

Bei der „Volkskrankheit“ Depression denken die meisten, dass Frauen viel öfter betroffen wären als Männer. Doch der Eindruck täuscht

Mehr...

Krieg! Was Kinder und Jugendliche beschäftigt?
Krieg! Was Kinder und Jugendliche beschäftigt?

Immer wieder faszinierend wie Kinder weltpolitische Themen auf den Punkt bringen. Wir Erwachsene können von ihnen lernen.

Mehr...

Wenn die Säulen der Resilienz bröckeln
Wenn die Säulen der Resilienz bröckeln

Unter dem Begriff Resilienz verstehen Experten die psychische Widerstandskraft eines Menschen.

Mehr...